HP Rückrufaktion

HP Notebook-Akkus Rückrufaktion 2016 / 2017

 

Das Programm wurde im Januar 2017 erweitert. Sie müssen Ihre Akkus unbedingt erneut prüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihnen mitgeteilt wurde, dass Ihr(e) Akku(s) nicht davon betroffen ist (sind).
Wenn Sie bereits einen Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.

Im Januar 2017 hat HP in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regulierungsbehörden eine Erweiterung seiner aktuellen weltweiten und freiwilligen, sicherheitsbedingten Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Notebook-Akkus, die im Juni 2016 bekanntgegeben wurde, angekündigt. Die Rückrufaktion wurde um zusätzliche Akkus, die mit denselben Notebook-Produkten geliefert wurden, erweitert. Diese Akkus können überhitzen und Kunden einer Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung aussetzen.

Da diese Akkus eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung darstellen, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihren Akku erneut prüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihnen mitgeteilt wurde, dass Ihr(e) Akku(s) nicht davon betroffen ist (sind). Wenn Sie jedoch bereits einen Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.

Die betroffenen Akkus wurden mit bestimmten HP, Compaq, HP ProBook, HP ENVY, Compaq Presario und HP Pavilion Notebooks geliefert, die weltweit zwischen März 2013 und Oktober 2016 verkauft wurden, und/oder sie wurden als Zubehör oder Ersatzteile verkauft oder vom Kundendienst als Ersatzteil bereitgestellt.

Kunden müssen den Einsatz betroffener Akkus unverzüglich einstellen.

nähere Informationen

Bitte wenden Sie sich zur Validierung und Bestellung direkt an den HP Kundendienst.

 

mit freundlichen Grüßen

Ihr CCS-Team

 

 

 

Fernwartung

3DEXPERIENCE Videos